News

Frohe Weihnachten von der WechselZone

Frohe Weihnachten von der WechselZone

Die WechselZone wünscht Euch allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute für das neue Jahr 2020.

Euer WechselZone Team

Anne, Markus & Malou

Jetzt Trainingskonzepte mit der WechselZone sichern

Liebe Triathlonfreunde – nachdem die Regenerationsphasen beendet sind, fangen wir an, uns mit der neuen Saison zu beschäftigen! Wie sieht Euer Plan für 2020 aus? Seid Ihr bereit für neue persönliche Top Leistungen? Oder wisst Ihr noch nicht genau wie Eure Ziele aussehen sollen?
Vielleicht kann die WechselZone behilflich sein beim Erreichen Eurer Ziele – wir haben folgende Angebote für Euch!

 

Kostenloses Trainingsgespräch über 1-2 Std.
(nach unserem Konzept Kopf/Bauch/Hand)

  • Was möchte ich gerne Erreichen?
  • Was sagt mein Gefühl diese Ziele zu erreichen?
  • Sind meine Fähigkeiten ausreichend?

Die WechselZone wird Euch helfen, dass neue Ziele auch echte Ziele werden und nicht Träume, oder Illusionen bleiben!
Nach solch einem Gespräch habt Ihr die Möglichkeit …

  • Strukturiertes Einzelcoaching inkl. Wochen-Trainingsplan
  • Coaching nur mit Wochen- oder Monats-Trainingsplan
  • Alles bleibt beim Alten!

 

Kostenloses Probetraining Schwimmen (mit Analyse)

Viele Triathleten wünschen sich vor allem ein besseres und effektiveres Kraulen. Das ist schneller zu erreichen als man glaubt!
Vereinbare doch einfach mit der WechselZone ein Probetraining. Wir sagen Euch, wie viele Stunden etwa notwendig sind, um eine deutliche Verbesserung zu erreichen!
Für einen Triathleten gibt es eine Menge Gründe besser zu schwimmen:

  • Mehr Sicherheit am Start
  • Eine bessere Schwimmzeit
  • Kraft sparen durch einen effektiveren Beinschlag
  • Dadurch eine deutlich bessere Radzeit

Auch das Probetraining im Schwimmen rechnen wir nur ab, wenn Ihr anschließend mit der WechselZone zusammenarbeiten möchtet.
Informiert Euch doch einfach mal – wir helfen gerne weiter!

 

Kostenloses Probetraining Laufen (mit Analyse)

Selbstverständlich sind auf dem Rad, als auch beim Laufen ebenfalls bessere Zeiten zu erreichen. Gerade was das Laufen angeht können wir gezielte Programme über mehrere Monate anbieten, die eine deutliche Verbesserung der Laufleistung als Folge haben. Auch in diesem Bereich ist ein Probetraining auf der Laufbahn jederzeit mit der WechselZone möglich.

 

Wenn wir Euer Interesse geweckt haben – meldet Euch doch einfach bei uns telefonisch oder sendet uns eine Mail auf info@wechslzone.eu.
Vorab könnt Ihr auch gerne auf unserer Webseite unter www.wechselzone.eu vorbeischauen. Wir freuen uns von Dir zu hören!

 

Eure WechselZone
Anne Kuhn & Markus Schöpping

Unsere nepalesischen Guides – Freunde fürs Leben

Vor wenigen Tagen war es endlich soweit – nach 7 Wochen in Nepal ging es zurück nach Deutschland. Die Freude war natürlich riesengroß, endlich wieder daheim bei Anne und meiner kleinen Tochter Malou zu sein 😉
So groß die Freude daheim, so traurig war der Abschied in Kathmandu, vor allem von meinen Tour Guides und natürlich von Pema, der Hotelbesitzerin des Kathmandu View Hotel, die sich in meiner einwöchigen Tourpause ganz viel Zeit genommen hat, mir die Hauptstadt Nepals von ihrer besten Seite zu zeigen!

Dieser Artikel wird sich nicht mit den Eindrücken unserer Touren „rund um die Annapurna“ beschäftigen, sondern mir geht es einzig und allein um die große Leistung und außergewöhnliche Hilfsbereitschaft meiner Tour Guides. Diese Jungs, die uns auch im nächsten Jahr begleiten, möchte ich hier etwas näher vorstellen!

Auf dem Foto direkt rechts neben mir in schwarz – unser Chefguide Sanju. Sanju ist auf unserer letzten Tour 40 Jahre alt geworden und meine wichtigste Bezugsperson. Entscheidungen jeglicher Art stimmen wir immer gemeinsam ab. Mittlerweile gehört Sanju zu meinen besten Freunden und unsere WechselZone-Touren finden definitiv nur mit ihm als Chefguide statt – somit auch die Touren in 2020beide 3 Pässe Treks.

Ebenfalls bei den Touren in 2020 dabei, die beiden Assistenz Guides Tenzing (rechts) und Bemba (links). Was diese beiden Jungs für die Gruppe leisten ist unbeschreiblich! Tagsüber auf der Tour achten sie auf jede Kleinigkeit und lesen den Teilnehmern jeden Wunsch von den Augen ab. Außerdem unterstützen sie bei jeder kleinsten Schwierigkeit. Bei jedem Essen, ob Frühstück, Mittag – oder Abendessen stehen sie ihren Mann. Teilweise bereiten sie das Essen mit zu, bringen es an den Tisch, versorgen uns mit Getränken und räumen später alles wieder ab. Erst wenn alle Gäste längst versorgt sind und meist schon müde in ihren Schafsack kriechen, gönnen sich die Guides sowie die Träger ihr eigenes Essen am Abend.

Tenzing ist 24 Jahre und Bemba erst 21 Jahre alt. Beide kommen aus dem Solukhumbu und somit auch aus dem wohl bekanntesten Volksstamm Nepals – die Sherpa.
Sanju hingegen ist ein Newar. Newar sind die sogenannten Ureinwohner des Kathmandu-Tals und eine Tibeto-mongolische Volksgruppe, wie man im Gesicht von Sanju durchaus erkennen kann.

Ich möchte diesen drei nepalesischen Guides für die große tägliche Fürsorge unserer Gäste hier meinen größten Respekt ausdrücken!
Sanju, Tenzing und Bemba – Danke für die großartige Zeit und ich freue mich schon jetzt, Euch im nächsten Jahr auf unseren neuen Touren wiederzusehen!

Eure WechselZone
Markus Schöpping

Globetrottertage Dresden – Start in den Himalaya

Vom 05. – 06.10.19 fanden in Dresden die diesjährigen Globetrottertage statt. Zum ersten Mal bei diesem Reisefestival dabei – die WechselZone!
Auf Einladung von DIAMIR Erlebnisreisen durften wir einen kleinen Beitrag für diese außergewöhnliche Veranstaltung leisten. In 6 Seminarräumen fanden an diesen beiden Tagen mehr als 100 Bildvorträge aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt statt.
Aufgeteilt in die Kategorien: Arktis, Antarktis, Nordamerika & Europa – Lateinamerika – Asien – Afrika & Orient – Trekking & Abenteuer – “Best of” DIAMIR
Unser Beitrag: Na klar – rund um die Annapurna 😉
Darüber hinaus gab es auf dem Gelände der „deutsche Werkstätten Hellerau“ viele Köstlichkeiten aus unterschiedlichsten Ländern der Welt zu genießen – mit entsprechend flüssigem versteht sich!
Die Globetrottertage in Dresden waren genau die Richtige Einstimmung auf unseren Start in den Himalaya am kommenden Sonntag, den 13.10.19. In diesem Jahr steht gleich 2 Mal die Annapurna auf dem Programm und wir sind 7 Wochen vor Ort – erst Anfang Dezember geht es dann wieder nach Hause!
Wir freuen uns auf eine großartige und spannende Zeit in Nepal und in den Bergen des Himalaya.

Wenn Ihr auch einmal Lust verspürt mitzukommen auf das „Dach der Welt“, dann meldet Euch doch einfach einmal unverbindlich bei uns – wir helfen gerne zu allen Fragen dazu weiter.
Im nächsten Jahr starten wir 2 Mal auf der „3 Pässe Runde“ am Mt. Everest – es gibt hier sogar noch einen Restplatz.
Sogar für die Saison 2021 beginnen jetzt schon unsere Planungen – also schnell melden wenn Interesse besteht!

Namasté – Eure WechselZone

Schwimmworkshop „Kraultechnik“

Unsere Schwimmworkshops sind mittlerweile zu einem festen Bestandteil in den Ferien geworden. So stand vor wenigen Tagen, am Tag der Deutschen Einheit, das Thema „Kraultechnik“ auf dem Plan.

Es ist schön zu sehen, mit wieviel Engagement die Teilnehmer immer dabei sind. So war es auch dieses Mal möglich, an nur einem Tag große Fortschritte im Kraulschwimmen zu machen.
Atmung, Wasserlage, Arm- und Beintechnik, sowie deren Koordination mit entsprechendem Wassergefühl – das alles sind Themen, die während des Workshops trainiert werden.

Wichtig – hinzu kommen gegen Ende des Workshops noch unsere Unterwasseraufnahmen, die wir an den Tagen danach genau analysieren und bewerten. Diese Aufnahmen, sowie die Bewertungen werden allen Teilnehmern zugesandt.

Wir wünschen unseren Teilnehmern alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft bei ihren sportlichen Vorhaben und bedanken uns ganz herzlich für die Teilnahme!

Nepal Atmosphäre im Lions Club Oranien

Am Mittwoch, den 21.08.19 war die WechselZone zu Gast beim Lions Club Oranien Wiesbaden.
Wir sind der Einladung gerne gefolgt, für diesen erlesenen Kreis unsere Himalaya Präsentation vorzuführen.
Im Bootshaus Tally´s in Biebrich – direkt am Rheinufer – fanden sich zu diesem Anlass viele Gäste ein, um unsere Trekkingtouren nach Nepal und den Himalaya näher kennenzulernen.
Es war ein sehr gelungener Abend mit einem Rückblick auf vergangene Touren „rund um die Annapurna“ und einem Ausblick auf unsere neue Touren in 2020 in der Region am Mt. Everest (3 Pässe Trek).

Die WechselZone bedankt sich ganz herzlich bei der Präsidentin des Clubs Claudia Heske-Birtwhistle und bei allen anderen Mitgliedern des Lions Club für einen Abend mit voller Begeisterung.
Einen besonderen Dank an alle Spender des Lions Club Oranien für die finanzielle Unterstützung unseres nepalesischen Patenkindes Sapana Tamang.

Wie immer stehen wir für weitere Fragen rund um Nepal und unsere Reisen jederzeit zu Verfügung.

Namasté – Eure WechselZone

Tipps für Triathloneinsteiger auf Radfahren.de

Auf Radfahren.de findet man normalerweise alle Infos und Tipps in Sachen Rad. Da der Triathlonsport auch viele Quereinsteiger aus der Radszene zu verzeichnen hat, wurde die WechselZone gebeten dazu ein paar Einsteigertipps zu geben!

Das Interview mit uns führte der Online Redakteur von Radfahren.de Stephan Kümmel und ist im nachfolgenden Link zu lesen!

https://www.radfahren.de/events/trainingsplan-fuer-triathlon-einsteiger-endlich-sport-teil-2/

Wir bedanken uns für das nette Gespräch und wünschen allen Neuankömmlingen im Triathlon alles Gute und viel Erfolg!

 

Hitzeschlacht beim IRONMAN in Frankfurt

Wie schon so oft in den vergangenen Jahren – genau am Sonntag zum Start des IRONMAN European Championship kletterte das Thermometer auf den Jahreshöchststand von ca. 40°C – eine Riesenherausforderung für alle Athleten.

Diesen Kraft- und Willensakt hier mit Worten zu beschreiben ist nahezu unmöglich! Alle AK Athleten, die zwangsläufig den Großteil ihrer Vorbereitung hier zu Hause machen müssen und diese Hitzebedingungen nicht im normalen Training vorfinden mussten alle weit über ihre Grenzen gehen!

Jurek Janiszewski, unser Starter der WechselZone, hat den Temperaturen so gut es ging getrotzt und erreichte das Ziel am Römer in Frankfurt nach 12:07:35. Unter anderen Bedingungen war hier eine Zeit anvisiert bei ca. 11 Std. – das wäre sicher auch problemlos möglich gewesen, aber an diesem „Hammertag“ war unmöglich mit dieser Zeit zu rechnen! Jurek´s positive „Denke“ und Willensstärke haben dennoch das Unmögliche möglich gemacht!
So war es auch über den gesamten Zeitraum der Vorbereitung. In den vergangenen 2 Jahren musste Jurek einige Rückschläge hinnehmen. Eine Fußverletzung z.B. hat uns viel Zeit der Vorbereitung gekostet, aber er hat nie den Glauben verloren dran zu bleiben und zu kämpfen.
Als Trainer wünscht man sich natürlich mit solch einem Typen arbeiten zu dürfen und wir freuen uns auf weitere sportliche Projekte mit Jurek. Dieser Weg wird hier an dieser Stelle sicher nicht beendet sein – es gibt noch etwas zu tun!!

Die WechselZone wünscht Jurek, sowie allen anderen Teilnehmer vom IM Frankfurt eine gute Erholung von dieser „Hitzeschlacht“ und alles Gute auf dem weiteren sportlichen Weg.

DJM Berlin 2019

Vergangene Woche fanden in Berlin die Deutschen Jugendmeisterschaften im Schwimmen statt. Mit dabei, Trainerin Anne Kuhn mit 5 qualifizierten Schwimmern aus ihrer Leistungsgruppe des SC Wiesbaden.
Herausragender Akteur der gesamten Wettkämpfe wurde Alex Eichler aus Anne´s Gruppe! Bei insgesamt 13 Starts schaffte es Alex tatsächlich ganze 10 Medaillen heraus zu schwimmen – unglaublich! Ein Multitalent, dieser junge Kerl aus dem Jahrgang 2007.
Einfach ist er nicht dieser quirlige Alex Eichler – sagen wir mal eher ziemlich anstrengend 😉. Beim Training kostet es die Trainer sehr viel Kraft solch einen Typen in der Spur zu halten. Aber genau das ist es was einen erfolgreichen Sportler in diesen Jahren auszeichnet – laufen lassen, nicht so viel nachdenken. Eltern und Trainer sind in dieser Zeit wichtige Bezugspersonen. Es gehört ein wenig Fingerspitzengefühl bei allem dazu – ganz wichtig, dass der Spaß an dem was man da tut immer mit dazugehört!
Für meine Partnerin Anne Kuhn freut mich dieser Erfolg ganz besonders, denn ich weiß, was innerhalb eines Jahres alles auf so einen Trainerjob einprasselt. Viele „Nebenkriegsschauplätze“, von denen die meisten eigentlich überflüssig sind. Wie z.B. auch in den Schulen, denken viele Eltern auch beim Schwimmen, dass ihr Kind der neue Michael Phelps wird.
Alle Kinder, oder sagen wir fast alle Kinder geben ihr Bestes beim Training und versuchen das Optimale für sich heraus zu holen – für den einen ist es mehr und für den anderen halt nun mal weniger – das sollte man immer akzeptieren! Für mich sind alle Schwimmkinder Sieger – meine Betrachtungsweise ist nur eine andere.

Dennoch, Alex Eichler und seine Trainerin Anne Kuhn haben diesmal Herausragendes geleistet – und das darf dann auch mal gefeiert werden 😉

Hier noch die einzelnen Ergebnisse:

Gold:  100 Schmetterling – 200 Schmetterling – 400 Freistil – 800 Freistil – 1500 Freistil

Silber: 200 Freistil – 100 Rücken

Bronze: 50 Rücken – 50 Schmetterling – 50 Freistil

Die WechselZone wünscht Alex Eichler und auch allen anderen Kindern im SC Wiesbaden alles Gute und weiterhin viel Erfolg – ihr seid die Besten 😉

Himalaya Abend im Kleinen König

Zum zweiten Mal war die WechselZone nun schon Gast im Kleinen König in Wiesbaden. Einen herzlichen Dank an den Gastgeber Uwe Seel (Foto links), der mit seinem netten Lokal, kalten Getränken und hervorragendem Essen wieder für einen großartigen Rahmen unserer Himalaya Präsentation gesorgt hat.
Wir haben dem „Königszimmer“ des Kleinen König einen Hauch einer Nepal Lodge verliehen – Gebetsfahnen, Räucherstäbchen und letztendlich Fotos, Videos und Musik der Präsentation lassen alle Teilnehmer zumindest schon einmal von Nepal etwas träumen!

Die WechselZone beschäftigt sich z.Z. schon mit den Touren für Herbst 2020. Zum Angebot zählen zwei unterschiedliche Touren – der Annapurna Trek, sowie eine 3 Pässe Tour in der Gegend um den höchsten Berg der Erde, den Mt. Everest. Unser Ziel ist eine gute Mischung unterschiedlicher Teilnehmer. Letztendlich sollte die Personengruppe passen – schließlich sind wir 3 Wochen gemeinsam unterwegs. Für uns ist es wichtig, dass alle Teilnehmer sich vorab kennenlernen. Da wir noch sehr viel Zeit für die Vorbereitung haben, werden die TN der einzelnen beiden Touren sich sicher zwei bis drei Mal vorab treffen. Das kann eine gemütliche Runde in einem Lokal sein, oder ein gemeinsamer „Trainingstag“ auf dem Rheinsteig. Auf alle Fälle wollen wir es vermeiden, dass sich die TN erst beim Check In am Flughafen zum ersten Mal sehen. Wer schon einmal eine solche Reise gebucht hat, der weiß sicher wohin das führen kann 😉

Hier die genauen Reisetermine der beiden Touren!

Annapurna Trek: 06.10. – 27.10.20

3 Pässe Trek:         27.10. – 18.11.20

Interessierte können sich weiterhin mit uns in Verbindung setzen – noch gibt es für beide Touren freie Plätze!

Die WechselZone bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern der Präsentation im Kleinen König und freut sich, den ein oder anderen bald wieder zu treffen!

WechselZone