News

Highlight mit Jenny Mensing

Highlight mit Jenny Mensing

Zu einem ganz besonderen Highlight kamen unsere beiden Trainingslager Teilnehmer Marius Kalow und Jurek Janiszewski.

Europameisterin und 18 fache Deutsche Meisterin Jenny Mensing, die mit dem SC Wiesbaden am TL im Club La Santa teilgenommen hat, gab den beiden Jungs eine Trainingsstunde in Sachen Rückenschwimmen.
Die Rückenspezialistin hat sich richtig viel Zeit genommen den beiden Triathleten diese Lage etwas schmackhafter zu machen. Und das ist gut so, denn immer nur in Kraullage zu schwimmen ist gar nicht so gut. Gerade nach harten Passagen ist das Rückenschwimmen für Triathleten sehr sinnvoll.

Die Trainingseinheit hat Super Spaß gemacht und erwartungsgemäß gab es dabei auch viel zu lachen!

Die WechselZone und die beiden Trias bedanken sich ganz herzlich bei Jenny für die tolle Trainingseinheit.

 

Update Trainingslager La Santa

Seit wenigen Tagen sind wir nun aus unserem Trainingslager, dem Club La Santa auf Lanzarote wieder zu Hause und möchten hier ein kurzes Resümee ziehen. Um es gleich vorweg zu sagen: bessere Bedingungen für ein Triathlon Trainingslager kann es nicht geben. Beste Möglichkeiten zum Schwimmtraining auf insgesamt 24 fünfzig Meter Bahnen – Radtraining in allen Schwierigkeitsgraden – Laufbahn und lange Laufstrecken direkt vor der Haustür.

Unsere Teilnehmer waren rundherum zufrieden und konnten unter diesen wirklich wunderbaren Bedingungen optimale Grundlagen zur neuen Saison legen.

Wir haben uns schon während des Trainingslagers dazu entschlossen, unsere Zusammenarbeit mit dem SC Wiesbaden und Oliver Grossmann auszubauen. So steht es schon jetzt fest, dass wir in 2019 wieder dabei sind. Wir werden die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzen, damit wir noch genug auf einzelne Athleten einwirken können. So stellen wir uns z.B. im Wasser, als auch auf dem Rad, zwei etwa gleich leistungsstarke Gruppen vor, damit das TL für alle erfolgreich wird. Der voraussichtliche Termin steht schon fest – 04.01. bis 15.01.19.
Interessenten können sich ab sofort bei uns melden!

Willkommen in 2018

Hallo Freunde,

die WechselZone wünscht Euch alles Gute für 2018 – damit Eure sportlichen Ziele in Erfüllung gehen und Ihr dabei vor Allem gesund bleibt.

Wir als WechselZone gehen in unser 3. Jahr. Dabei wollen wir uns auch weiterhin auf die Schwerpunkte konzentrieren, zu denen wir uns berufen fühlen Euch weiterhelfen zu können. Dazu gehört selbstverständlich alles rund um das Thema Triathlon.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres, am 05.01., starten wir zu unserem ersten Trainingslager nach Lanzarote. Im Club La Santa werden wir an den Grundlagen zur neuen Saison arbeiten.

Auch im neuen Jahr werden die Regenerationsreisen nach Nepal ein weiterer Schwerpunkt sein. Zum jetzigen Zeitpunkt treten wir hier in eine spannende Phase ein, da wir für unsere Himalayareisen kurz vor einer wichtigen Kooperation stehen. Dazu werden wir wohl bald berichten können.
Das Reiseangebot wird sich ab dem neuen Jahr nicht nur an Sportler mit Regenerationshintergrund, sondern an alle interessierten Nepal Freunde richten!

Die WechselZone steht aber auch für alle „kleineren“ Projekte zur Verfügung. Wir helfen z.B., in das Thema Sport erst einmal hinein zu kommen, oder unterstützen mit hilfreichen Tipps beim Abnehmen.
Unser WZ 3 Modell hilft in vielen Bereichen durch Überzeugung und Spaß seine gesteckten Ziele zu erreichen!

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr 2018

Eure WechselZone

 

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2018

Die WechselZone wünscht allen Kunden, Partnern, Freunden und Bekannten schöne und besinnliche Weihnachtstage – und kommt alle gut ins neue Jahr!

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Allen bedanken, die uns in der Vergangenheit ihr Vertrauen geschenkt haben und freuen uns auf neue spannende Projekte in 2018.

Anne, Markus & Malou

 

WechselZone informiert über Himalaya Tour 2018

Wieder einmal bot das Sherry & Port in Wiesbaden den richtigen Rahmen für die aktuelle Nepal-Präsentation zu unserer Reise Ende 2018. Die Teilnehmer der Veranstaltung waren, wie schon so häufig, Menschen unterschiedlichsten Alters – und genau so soll es sein. Unsere Tour soll nicht nur den jungen Triathleten ansprechen, sondern auch viele ältere Menschen, deren Traum es vielleicht schon immer mal war, dieses außergewöhnliche Land zu besuchen.

Während man den Eindrücken der Fotos folgt, die in der Präsentation gezeigt werden, kommen zwangsläufig Gespräche auf – Warum ausgerechnet solch eine Reise? Die Gründe sind vielfältig! Für den Triathleten steht hier eindeutig die Regeneration, d.h. einmal richtig abschalten im Vordergrund. Hinzu kommen die Eindrücke des Himalaya mit all seinem Naturreichtum und den wunderbaren freundlichen Menschen in den Bergregionen. Junge und ältere Teilnehmer, vereint in einfachen Verhältnissen und gemeinsamen Gesprächen – die Ergebnisse für das gemeinsam Erlebte, wirken sich meist sehr positiv im heimischen Alltag aus. Das ist unser Ziel und genau dafür steht der Name WechselZone – eine positive Veränderung des Menschen, hin zu einem gesünderen und somit besseren Leben.

Interessenten der Himalaya Tour im Herbst 2018 (Annapurna Trek), sollten sich wenigstens bis Ende Februar bei uns gemeldet haben, um vorab einige Detailfragen zu klären.

Wir danken allen Teilnehmern für den Besuch unserer Präsentation und freuen uns auf ein Wiedersehen – vielleicht zur Tour 2018.

Einen besonderen Dank richten wir an die Lokalredaktion des Wiesbadener Kurier, die in ihrer Ausgabe vom 11.12.17 ausführlich über unsere Reise nach Nepal berichtet hat. (Im Link unten nachzulesen)

Artikel aus dem Wiesbadener Kurier vom 11.12.17

Nepal Präsentation im Sherry & Port

Hallo liebe Nepalfreunde,

am Samstag, den 09.12.17 findet ab 14.00 Uhr im Sherry & Port in der Adolfsallee eine Himalaya Präsentation über die nächste Tour im Okt./Nov. 2018 statt. (Dauer ca. 90 Min.)
Alle Trekkingfreunde sind dazu ganz herzlich eingeladen – der Eintritt zur Veranstaltung ist wie immer frei.

Lasst Euch beeindrucken von einmaligen Bildern aus einem der schönsten Länder der Erde.
Der Annapurna Trail gehört zu den schönsten und außergewöhnlichsten Wanderungen überhaupt. Über ca. 200 km Wegstrecke erleben wir eine wundervolle Naturlandschaft mit Blick auf mehrere 8000er. Hinzu kommen viele Eindrücke über die liebevollen Menschen in den Bergregionen.

Das Sherry & Port bietet zu dieser Veranstaltung genau das richtige Ambiente. Während der Präsentation könnt Ihr etwas leckeres Essen und Trinken und die Bilder und Eindrücke auf Euch wirken lassen.

Alle Fragen zur Tour werden von mir während, oder am Ende der Veranstaltung gerne beantwortet.

Zur Teilnahme meldet Euch bitte vorab an unter info@wechselzone.eu, oder direkt im Sherry & Port persönlich.

Wir freuen uns auf Euren Besuch – Eure WechselZone

 

Die WechselZone wird 2 Jahre alt

Am 01.10.17 feiert die WechselZone schon ihren zweiten Geburtstag – wie schnell doch die Zeit vergeht. Es ist so, als hätten wir erst gestern angefangen, an unserer Idee zu arbeiten. Dass die Zeit so schnell vergangen ist, zeigt wie sehr uns die Arbeit mit unseren Sportlern Spaß macht. Für die Zukunft ist es unser Wunsch, vor allem vielen Triathleten eine sportliche Heimat zu bieten, in der es nicht nur um die persönlichen Höchstleistungen geht, sondern vor allem um den Spaß an diesem Sport. Dies gelingt nur, wenn eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut werden kann, die über den sportlichen Erfolg hinausgeht. Ein besonderes Augenmerk bleibt die ganzheitliche Betrachtung zum Sport. Wie sind die sportlichen und gesundheitlichen Voraussetzungen? Wie steht die Familie oder der Partner hinter dem Vorhaben sich z.B. auf eine Langdistanz vorzubereiten? Wie organisiere ich mich am besten trotz Beruf? Wenn diese Dinge gut miteinander abgestimmt sind, steht in der Regel dem Erfolg nichts im Weg.

In den kommenden Jahren werden wir den Trainingsalltag weiter optimieren, sowie unser Angebot in Sachen Vorträge weiter ausbauen. Dazu gehören Sportvorträge, sowie Präsentationen über unsere Regenerationsreisen nach Nepal. Wir sind der Überzeugung, dass gerade das Thema Regeneration in den nächsten Jahren eine immer wichtigere Rolle spielen wird. Es gibt kein Ort auf der Welt, der eine größere Motivation auf einen Menschen ausübt als die schneebedeckten 8000er im Himalaya.

Wir möchten uns bei allen Athleten bedanken, die uns in den ersten beiden Jahren ihr Vertrauen geschenkt haben und wünschen Allen weiterhin viel Spaß und eine gute Zusammenarbeit. Einen besonderen Dank richten wir auch an alle unsere Partner und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte! Dies sind im Einzelnen: Radsport Smit und equipeRED, iQ Athletik, DIAMIR Erlebnisreisen, ergo Outdoor, Sherry & Port, sowie Almuth Wünsch mit Coaching &Sport.

Eure WechselZone mit Anne & Markus

Ein Hamburger trainiert mit der WechselZone

Michael Rayiet, ein „Hamburger Junge“, trainiert ab Oktober 2017 für sein sportliches Ziel mit der WechselZone. Es ist für uns als WechselZone schon eine kleine Premiere – bisher beschränkte sich unser Tun mehr auf die heimischen Gefilde. Umso mehr freuen wir uns darüber, ab Oktober 2017 einen Sportler aus der Hansestadt im Norden trainieren zu dürfen.

Michael hat das Ziel, in ca. einem Jahr eine 70.3 Distanz zu finishen. Es wird für ihn ein anspruchsvoller Weg, da in allen Disziplinen etwas Arbeit wartet. Voraussetzung für alle unsere Athleten ist zunächst eine Untersuchung bei unserem Freund und Kardiologen Dr. Stefan Ott. Diese Untersuchung hat eine sehr wichtige Bedeutung, denn nur wenn die gesundheitlichen Voraussetzungen gegeben sind, können die Weichen auf ein erfolgreiches Training gestellt werden. Michael nimmt den Weg von Hamburg nach Wiesbaden gerne in Kauf, da u.a. im Anschluss ein ausgiebiges Schwimmtraining stattfindet.

Die Vorfreude bei uns ist sehr groß und wir stellen uns gerne der Herausforderung, auch über die größere Entfernung einen Athleten erfolgreich ins Ziel zu bringen.

Schwimmworkshop mit WechselZone & iQ Athletik

Wegen der großen Nachfrage zu unserem vergangenen Workshop „Kraultechnik“, haben wir uns für einen Zusatztermin entschieden.
Am Sonntag, den 22.10.17 werden wir den erfolgreichen Kurs für dieses Jahr noch einmal anbieten. Wer also dabei sein möchte – bitte schnell anmelden und einen Platz sichern.
Auch dieses Mal werden wir jeden Teilnehmer mit Über- und Unterwasseraufnahmen analysieren und auch eine Trainingsempfehlung abgeben.

Alle weiteren Infos zum Workshop findet ihr hier

Flyer Workshop Kraultechnik Okt. 2017

 

 

Erster 70.3 für Marius Kalow auf Rügen

Seit über einem Jahr in der Vorbereitung und zwischenzeitlich lange Zeit durch einen Armbruch gehandicapt war es für Marius Kalow jetzt endlich soweit – der erste Start bei einem Ironman 70.3.
Da eine Teilnahme beim Ironman 70.3 auf Mallorca wegen einer Verletzung nicht möglich war, stand jetzt der Start beim Strandräuber Ironman 70.3 in Binz auf Rügen auf dem Programm. Marius ist ein „Sonnenanbeter“ und mag es am liebsten wenn es so richtig heiß ist – auf Rügen ist das aber eher unwahrscheinlich. Dennoch konnte man sich über die Wetterbedingungen am Wettkampftag nicht beklagen. Die Vorbereitungen am Freitag und Samstag noch von viel Regen begleitet, war der Sonntag sehr freundlich und die Bedingungen sehr gut.

Zunächst lief auch alles wie geplant. Nach 33:52 hatte Marius die 1,9 km Schwimmstrecke hinter sich gebracht. Auf dem Bike waren die 90 km trotz starkem Wind nach 2:33:22 erledigt. Dann passierte etwas, dass viele Triathleten kennen – er kam nicht richtig ins Laufen und konnte kein Tempo machen. Wie sagt man so einfach: irgendwie war es, als ob jemand den Stecker gezogen hätte! Das kann immer passieren – es gibt viele Faktoren, die in so einer Situation eine Rolle spielen. Dann heißt es durchhalten und das Rennen dennoch zu Ende bringen. Genau das hat Marius mit Bravour getan. Schneller als 6 Min. auf den km waren an dem Tag einfach nicht drin und so wurde es eine Laufzeit für die 21 km von 2:08:23.

Am Ende stand für Marius eine Gesamtzeit von 5:25:58. Klar, er hat sich darüber geärgert, dass es beim Laufen nicht lief, aber das ist von einem ehrgeizigen Typen auch zu erwarten!
Unser Fazit: Eine Medaille hat immer zwei Seiten! Für den ersten 70.3 ist und bleibt das eine tolle Leistung! Dennoch werden wir schauen, woran es beim Laufen gelegen hat und es beim nächsten Mal einfach besser machen!

Die WechselZone gratuliert Marius Kalow ganz herzlich für sein erstes Rennen auf der 70.3 Distanz und wünscht ihm weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

 

WechselZone