Training

Erster 70.3 für Marius Kalow auf Rügen

Erster 70.3 für Marius Kalow auf Rügen

Seit über einem Jahr in der Vorbereitung und zwischenzeitlich lange Zeit durch einen Armbruch gehandicapt war es für Marius Kalow jetzt endlich soweit – der erste Start bei einem Ironman 70.3.
Da eine Teilnahme beim Ironman 70.3 auf Mallorca wegen einer Verletzung nicht möglich war, stand jetzt der Start beim Strandräuber Ironman 70.3 in Binz auf Rügen auf dem Programm. Marius ist ein „Sonnenanbeter“ und mag es am liebsten wenn es so richtig heiß ist – auf Rügen ist das aber eher unwahrscheinlich. Dennoch konnte man sich über die Wetterbedingungen am Wettkampftag nicht beklagen. Die Vorbereitungen am Freitag und Samstag noch von viel Regen begleitet, war der Sonntag sehr freundlich und die Bedingungen sehr gut.

Zunächst lief auch alles wie geplant. Nach 33:52 hatte Marius die 1,9 km Schwimmstrecke hinter sich gebracht. Auf dem Bike waren die 90 km trotz starkem Wind nach 2:33:22 erledigt. Dann passierte etwas, dass viele Triathleten kennen – er kam nicht richtig ins Laufen und konnte kein Tempo machen. Wie sagt man so einfach: irgendwie war es, als ob jemand den Stecker gezogen hätte! Das kann immer passieren – es gibt viele Faktoren, die in so einer Situation eine Rolle spielen. Dann heißt es durchhalten und das Rennen dennoch zu Ende bringen. Genau das hat Marius mit Bravour getan. Schneller als 6 Min. auf den km waren an dem Tag einfach nicht drin und so wurde es eine Laufzeit für die 21 km von 2:08:23.

Am Ende stand für Marius eine Gesamtzeit von 5:25:58. Klar, er hat sich darüber geärgert, dass es beim Laufen nicht lief, aber das ist von einem ehrgeizigen Typen auch zu erwarten!
Unser Fazit: Eine Medaille hat immer zwei Seiten! Für den ersten 70.3 ist und bleibt das eine tolle Leistung! Dennoch werden wir schauen, woran es beim Laufen gelegen hat und es beim nächsten Mal einfach besser machen!

Die WechselZone gratuliert Marius Kalow ganz herzlich für sein erstes Rennen auf der 70.3 Distanz und wünscht ihm weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

 

Triathlon Trainingslager auf Lanzarote

Die WechselZone startet zum ersten Mal in ein Trainingslager – es geht nach Lanzarote. In Kooperation mit dem DSV Stützpunkt Rhein Main, dem HSV Landesstützpunkt und dem SC Wiesbaden wird die WechselZone parallel im Club La Santa auf Lanzarote ein Triathlon Trainingslager anbieten.

Anfang Januar, am 05.01. geht es für 12 Tage bis zum 16.01.17 auf die Kanarische Insel. Bei sommerlichen Temperaturen werden vor allem Grundlagen für die neue Triathlonsaison gelegt.

Alle wichtigen Informationen findet ihr in den beiden Anhängen!

LaSanta2018_WechselZone_Info

La Santa2018_WechselZone_Anmeldung

Für Fragen stehen wir auch gerne persönlich zur Verfügung.

Jurek Janiszewski startet zwei Jahres Projekt

Die WechselZone freut sich über eine neue interessante Zusammenarbeit. Jurek Janiszewski, ein Sportler aus Wiesbaden startet mit der WechselZone das Projekt Ironman Frankfurt 2019.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportlern, die sich solch ein Ziel vornehmen, handelt es sich bei Jurek um einen schon jetzt sehr leistungsstarken Athleten. Jurek hat beispielsweise schon einmal in Frankfurt auf der Langdistanz gefinisht, aber die Vorbereitung lief so mehr „just for Fun“. Außerdem ist Jurek ein echter Kenner in Sachen Radsport und auf den unterschiedlichsten Bikes unterwegs.

Mit der WechselZone möchte Jurek sich optimal auf Frankfurt 2019 vorbereiten und hat sich dafür einiges vorgenommen. Die ersten Trainingseinheiten im Schwimmen haben wir hinter uns gebracht und da zeigt sich schon der gesunde Ehrgeiz dieses sympathischen Sportlers.

Wegen der langen Vorbereitungszeit werden wir und Jurek selbst auch immer mal wieder in unserem Blog berichten wie es läuft.

Wir als WechselZone freuen uns sehr auf diese Zusammenarbeit und werden unser Bestes geben, damit die Vorbereitungszeit, das Training, als auch am Ende der Wettkampf Jurek in bester Erinnerung bleibt.

City Triathlon Frankfurt

Unter optimalen Wettkampfbedingungen beim City Triathlon in Frankfurt feiert unser WechselZone Triathlet Marius Kalow auf der Mitteldistanz ein wirklich erfolgreiches Debüt.

Auf der 2 km Schwimmstrecke im Langener Waldsee stand am Ende eine Zeit von 33:47. Die 80 km auf dem Rad absolvierte Marius in 2:10:33 und die abschließenden 20 km im Herzen der Mainmetropole konnte er in 1:40:02 bewältigen. Mit einer Gesamtzeit von 4:34:11 kann Marius sehr zufrieden sein, wenn man bedenkt, dass er noch immer durch seinen Armbruch im Frühjahr etwas gehandicapt ist. Ganz ehrlich, wir als Trainerteam haben auf eine Zeit von knapp unter 5 Stunden spekuliert. Dass es am Ende noch schneller geworden ist – eine wirklich tolle Leistung. In seiner Altersklasse (25) belegt Marius Platz 33.

Nun ist etwas Ruhe angesagt, bevor es mit der Vorbereitung zum Ironman 70.3 auf Rügen weitergeht. Fünf Wochen Zeit verbleiben bis zum „Strandräuber Ironman“ und diese Zeit werden wir gemeinsam nutzen, um auch dort wieder so viel Spaß zu haben wie in Frankfurt.

Die WechselZone gratuliert Marius Kalow zum tollen Ergebnis in Frankfurt und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg.

Gelungenes Debüt unseres Schützlings Marius Kalow

Irgendwann ist immer das erste Mal. Jetzt war es endlich soweit für Marius Kalow  und er konnte seinen ersten Triathlon finishen.
Nachdem der Start beim Ironman 70.3 auf Mallorca wegen eines Armbruchs noch ausfallen musste, konnte Marius beim Tal Triathlon am Tegernsee endlich sein Triathlondebüt feiern. Es kam zwar etwas Pech eines Anfängers dazu – Marius verlor nach dem Schwimmen seinen Chip und später auch noch seine Startnummer, aber die Zeit von 2:36 über die olympische Distanz konnte sich sehen lassen.
Als nächstes steht die Mitteldistanz beim City Triathlon in Frankfurt an und dann im September der Start beim Ironman 70.3 auf Rügen.

Die WechselZone gratuliert Marius ganz herzlich.

IRONMAN 70.3 Mallorca

Im Rahmen einer Trainingswoche war die WechselZone u.a. zu Besuch beim IRONMAN 70.3 in Alcudia auf Mallorca.
Mit strahlend blauem Himmel wurden die insgesamt 3.600 Teilnehmer der siebten Auflage des Ironman 70.3 Mallorca am Strand von Port d´Alcúdia am Morgen empfangen.
Bei den Herren setzte sich der Brite David McNamee in 3:56:49 vor dem Deutschen und Vorjahressieger Andreas Dreitz durch.
Laura Philipp aus Schwäbisch-Gmünd konnte ihren Titel aus letztem Jahr mit einer Zeit von 4:21:41 verteidigen!
Wir konnten im Ziel mit Laura kurz sprechen: So richtig hatte sie mit diesem Sieg gar nicht gerechnet sagte Laura, da sie den Start auf Mallorca mehr als Vorbereitung in die Saison gesehen hat. Ihr nächster Start ist schon an diesem Wochenende beim 70.3 in St. Pölten.

Die WechselZone gratuliert der sehr sympatischen Laura Philipp zum Sieg auf Mallorca und wünscht ihr weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

 

Schwimmworkshops mit WechselZone & IQ Athletik

WechselZone und IQ Athletik veranstalten zwei Frühjahrs-Schwimmworkshops.

An den Sonntagen 02.04. und 09.04.17 wollen wir Euch noch einmal die Möglichkeit geben, an der Kraultechnik zu feilen.
Mit jeweils nur 8 Teilnehmern pro Workshop können wir u.a. mit Videoanalysen auf jeden Einzelnen eingehen und bestimmt einige Fortschritte zur aktuellen Saison beitragen!

Einzelheiten, wie Startzeiten usw. findet Ihr hier im Link Flyer Workshops Apr. 2017_1

Anmeldungen wie dort zu sehen unter “Kontakt” info@wechselzone.eu

Wir freuen uns auf Euch, Eure WechselZone

 

 

Großes Pech für unseren Schützling Marius Kalow

Was für ein Pech für Marius Kalow. In der Endphase der Vorbereitung zum Ironman 70.3 auf Mallorca bricht sich Marius beim Skifahren den Ellenbogen und fällt somit für Wochen aus!

Es sollte sein erster großer Triathlon Wettkampf werden und dann das. Dabei lief die Vorbereitung sehr gut und es war fast schon alles angerichtet. Erst vergangene Woche schwamm Marius bei einem 30 Min. Test eine Distanz von 1800m! Mit Neo und weiteren 2 Monaten der Vorbereitung wäre hier eine Top Zeit unter 30 Minuten über die 1,9 km möglich gewesen.

Wir müssen die Situation nun so nehmen wie sie ist und optimistisch nach vorne blicken! Es ist nun einfach so – ändern kann man es sowieso nicht!

Die erste Enttäuschung hat sich mittlerweile auch schon gelegt und ein neuer Wettkampf ist auch gefunden – es wird der 70.3 auf Rügen sein! Außerdem hat sich Marius vorgenommen, im nächsten Jahr beim Ironman in Frankfurt zu starten. Es bleibt also noch genug Zeit der Vorbereitung!

Jetzt wünschen wir Marius erst einmal gute Besserung und das er bald wieder loslegen kann!

Trainingsangebot – jetzt zugreifen

Die WechselZone bietet in den Monaten Februar und März 2017 ein spezielles Sonderangebot für Schwimm- oder Triathlonpläne an.

Im Schwimmangebot enthalten ist ein persönliches Probetraining über 60 Min. in Wiesbaden. Hinzu kommen anschließend 10 individuell angepasste Pläne. Das ganze erhaltet ihr zum Sonderpreis von
129,- Euro.

Im Triathlonangebot enthalten sind jeweils eine Schwimm- sowie eine Laufeinheit auf der Bahn von jeweils 60 Min. – ebenfalls in Wiesbaden. Dazu erhaltet ihr anschließend individuell angepasste Trainingspläne für die nächsten 3 Monate. Dieses Angebot gibt es zum Sonderpreis von 399,- Euro.

WechselZone auf Lanzarote

Unmittelbar zu Beginn des neuen Jahres ging es für große Teile der Trainingsgruppen des SC Wiesbaden, in Verbindung mit der “Schwimmschule Großmann” ins Trainingslager nach Lanzarote.

Mit dabei die WechselZone in Person von Anne Kuhn, die mit ihrer Leistungsgruppe die weiteren Grundlagen für die Saison legen muss.
Der Club La Santa bietet hierfür optimale Bedingungen. Darüber hinaus bestehen viele weitere Trainingsmöglichkeiten für unterschiedlichste Sportarten. Besonders beliebt ist der Club auch bei Triathleten, die sehr früh im Jahr unter guten Wetterbedingungen ihre Grundlagen für die neue Saison legen müssen.

Wir wünschen den Sportlern aus Wiesbaden alles Gute – und bis bald wieder hier daheim im z.Z. eisigen Deutschland.

 

WechselZone